Verfügbarkeit prüfen


Der drei Burgen Blick in Patersberg

Der ``Drei Burgen Blick`` ist ein Aussichtspunkt oberhalb von St. Goarshausen, der es ermöglicht Burg Katz, Burg Rheinfels und Burg Maus zu sehen. Daneben hat man von diesem Aussichtspunkt gute Sicht auf den Loreleyfelsen, St. Goarshausen und St. Goar. Eine Wanderung ist sehr zu empfehlen.

Rhein in Flammen

Entlang der schönsten Rheinabschnitte finden jährlich von Mai bis September die
Feuerwerksspektakel „Rhein in Flammen“ statt. Bengalfeuer tauchen die
Uferpromenaden und Sehenswürdigkeiten zwischen Rüdesheim und Bonn in ein
zauberhaftes Rot. Eine festlich illuminierte Schiffsflotte fährt, umrahmt von
zauberhaften Feuerbildern am Himmel, längs des Stroms. Ein romantisches und
unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie.

Freibad St. Goar

Das Rheingoldbad bleibt 2016 wegen Renovierung geschlossen!

Das Rheingoldbad in St. Goar
bietet Erholung und Entspannung
für die Großen und für die Kleinen.

Es gibt 4 Schwimmbecken,
Planschbecken für Kleinkinder,
ein großzügig gestaltetes
Nichtschwimmerbecken,
ein Schwimmerbecken und
Sprungturm mit Sprungbecken.

Natürlich schließt sich dem
Schwimmbad auch eine großzügige
Liegewiese zum “Sonnenbaden” an.

Radtouren

Die Stadt St. Goar liegt direkt am linksrheinischen Fernradweg (Basel-Rotterdam), der nun im Mittelrheintal durchgängig befahrbar ist. Fahren Sie auf dem Radweg und genießen Sie die beeindruckende Landschaft.

Sportlicher geht es zu wenn Sie den Aufstieg in Seitentäler wählen und den Straßen, die sich in Serpentinen zum Hunsrück empor winden, folgen.

Am letzten Sonntag im Juni findet der autofreie Erlebnistag ``TalTotal`` statt. Dann gehören die Bundesstraßen beiderseits des Rheins im gesamten Tal den Radfahrern und Skatern!

Wandertouren

Zahlreiche Wanderwege durch die Region, bieten Ihnen jede Menge Möglichkeiten. Genießen Sie Ihre Wanderung durch das 2002 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnete Rheintal.

Kaub

Ein Ausflug nach Kaub mit der Pfalzgrafenstein und der Burg Gutenfels lohnen sich immer!

Schifffahrt auf dem Rhein

In St. Goar gibt es viele Schiffsagenturen,
die sowohl Rundfahrten als auch fahrplanmäßige Fahrten
sowie Abendfahrten anbieten.

Koblenz

Bei einem Ausflug nach Koblenz wird Ihnen nie langweilig. Besuchen Sie die zahlreichen Kirchen, das Deutsche Eck, die Festung Ehrenbreitstein oder genießen sie das Nachtleben.

Boppard

Ein Besuch in Boppard ist immer eine gute Idee. Neben vielen kleinen Lädchen lädt die Uferpromenade zum Schlendern ein.

Oberwesel

Historiche Gässchen, eine kleine Einkaufsstraße und vieles mehr!

Der Rheinsteig

Der Rheinsteig ist ein ca. 320 km langer, sehr gut ausgeschildeter Wanderweg, der rechtsrheinisch zwischen den Städten Bonn, Koblenz und Wiesbaden zu finden ist. Die Wanderetappen hier im Mittelrheintal eignen sich besonders gut für schöne Tageswanderungen.

So gibt es z. B. die Etappe Kaub bis St. Goarshausen, die ca. 22 km lang ist und Sie über Dörscheid und an der Loreley vorbei, zum Ziel nach St. Goarshausen führt. Hier finden Sie besonders viele schöne Aussichtspunkte mit Blick auf das Rheintal.

Die Loreley

Ganz in der Nähe befindet sich der sagenumwogene Loreleyfelsen, ob mit dem Auto oder zu Fuß können Sie diesen erklimmen. Oben angekommen gibt es neben dem Loreley Besucherzentrum auch die Freilichtbühne und einen Biergarten mit herlichem Ausblick.

Sommerrodelbahn

Das ultimative Rodelvergnügen auf dem Loreley-Plateau.
Für alle Fans von Aktion und Geschwindigkeit ein Muss.

Burg Rheinfels

Die Burg Rheinfels wurde 1245 von Graf Dieter V. von Katzenellenbogen zum Schutz des Zolles errichetet. Im 16. und 17. Jh. bauten sie die Landgrafen von Hessen zum Wohnsitz und Festung aus. 1692 widerstand die Rheinfels als einzige linksrheinische Festung den Truppen Ludwigs XIV.
1794 mußte sie jedoch franz. Truppen überlassen werden und 1796/97 wurden die Außenwände, der Burgfried und der Darmstädter Bau gesprengt. Die Burg kann besichtigt werden.

Burg Maus

Die Burg Maus ist eine der fortschrittlichsten Anlagen der Zeit und gehört zu den technisch tüchtigsten und großartigsten Bauten überhaupt.
1356 wurde sie durch den Erzbischof von Trier errichtet.Sie war zeitweise Residenz dieser Kirchenfürsten und wurde wegen der starken Machtposition der Grafen Katzenellenbogen “Maus” genannt.
Sie war 1806 Halbruine und wurde 1900 bis 1906 wiederaufgebaut.
Die Burg beherbergt einen Adler- und Falkenhof bei dem Ende März bis Anfang Oktober täglich Flugvorführungen mit Lehrvortrag veranstaltet werden.

Burg Katz

Die Burg Katz wurde 1371 durch Graf Wilhelm II. von Katzenellenbogen als Wehr- und Militärstützpunkt errichtet.
Nach einer Aufstockung in der hessischen Epoche erreichte der runde Burgfried eine Höhe von 60 Metern.
Napoleon ließ die Burg während der franz. Besatzung 1806 sprengen.
Nach einigen Besitzerwechseln wurde sie 1896 bis 1898 wiederaufgebaut.
Heute ist die Burg Katz in Privatbesitz.